Tururi virtuale

Ariadna
   Caută:
   

Nr: 142-145
Mai-August 2016

10 zile în Cetatea Râşnovului
10 days in the Rasnov Citadel
10 Tage in der Rosenauer Burg
Tíz nap Rozsnyó várában
Prefectura, proiecte educaționale
The Prefecture, educational projects
Projekte im Bereich Erziehung
Prefektusi Hivatal: oktatási tervek
Noaptea Troițelor
Roadside Crosses Night
Die Nacht der Marterl
Keresztek éjszakája
Sânpetru: Rușcuța de Primăvară
Fern Leaf peony
Petersberg: das Frühlings-Adonisröschen
Szentpéter: Tavaszi hérics Fesztivál
Corul Mixt Maghiar din Braşov - 150 de ani
The Hungarian Mixed Choir from Brasov ? 150 years
Der Kronstädter gemischte ungarische Chor ? 150 Jahre
150 éves a Brassói Magyar Dalárda
"Plugarul", în Castelul lui Dracula
The "Ploughman" in Dracula?s Castle
"Plugarul" im Dracula-Schloss
A Plugarul szokása Drakula kastélyában
Feldioara: Rusaliile, timpul sacru
Feldioara: Pentecost, a sacred moment
Marienburg: Pfingsten, eine Festzeit
Pünkösd, a szakrális idő
Zilele Orașului Ghimbav
The days of Ghimbav City
Die Weidenbacher Stadttage
Vidombák város napjai
Memoria unei localități: Hălchiu
The memory of a locality: Halchiu
Das Gedächtnis einer Ortschaft: Heldsdorf
Egy település emlékezete: Höltövény
Orchestra Cotes D?Arey ? Franța, la Hărman
Cotes D?Arey Orchestra ? France, in Harman
Das Orchester Cotes D'Arey, Frankreich, in Honigberg
A franciaországi Cotes D?Arey zenekar Szászhermányban
Invitație la Moieciu
Invitation to Moieciu
Einladung nach Moieciu
Meghívó Moécsre
Destinație turistică: Vama Buzăului
Touristic destination: Vama Buzaului
Vama Buzăului als Reiseziel
Bodzavám: turisztikai célpont

Über Brașov Kultur Vorherige Nummern Redaktion Kontakt

Marienburg: Pfingsten, eine Festzeit



     




In der Gemeinde Marienburg/Feldioara, Kreis Kronstadt/Brașov, findet zu Pfingsten das Maifest statt. Die Jungen des Dorfes teilen sich in zwei Scharen auf. In der ersten Gruppe sind es die Jungen "zăblăi" die bald den Wehrdienst antreten; in der zweiten die "Großen" ("Feciorii Mari") die bald heiraten. Freitag vor Pfingsten wählen die Jugendlichen im Wald die Maibäume, Birken, aus die sie abfällen und ins Dorf bringen. Die Jungen wählen die Birke für das Mädchen aus, das ihr Herz erobert hat. Nach einer gewissen Regel werden vor dem Tor des Hauses, in dem das Mädchen wohnt, die Maibäume aufgestellt.

Das Maibaum-Paar

Der Bürgermeister von Marienburg, Sorin Taus, sagte: "Das erste Paar von Maibäumen wird am Pfingstmorgen vor dem Kirchentor aufgestellt. Nachher fährt jeder Pferdewagen mit Jungen und mit Maibäumen zu den Häusern wo die Mädchen wohnen. Auf dem Weg wird gesungen und die mit Grünzeug und Bändern geschmückten Wagen bringen schon früh morgens viel Leben ins Dorf. Der Junge bereitet mit einem Pfahl, auf dem mit einem schweren Hammer geschlagen wird, ein Loch in der Erde vor. Nachher steckt er die zwei Birken hinein, vor das Haus wo seine Auserwählte wohnt. Ans Tor werden Birkenäste gesteckt die bis zum Mähen aufbewahrt werden. Nach diesem Ritual folgt ein Kulturprogramm das vom Bürgermeisteramt vorbereitet wird."

Die geweihte Zeit

Adrian Vălușescu, Direktor der Dienststelle für traditionelle Kultur, Mitorganisator zusammen mit dem Bürgermeisteramt und dem Gemeinderat Marienburg, sagte: "Pfingsten ist eine Festzeit zu Sommerbeginn, wenn die geweihte Zeit wieder da ist, nachdem die bösen Geister getobt und die Leute in Unruhe versetzt haben. Es ist auch die Zeit in der die Seelen der Verstorbenen sich zur Rückkehr ins Jenseits vorbereiten, nachdem sie schon ab Ostern die Möglichkeit bekamen, ihre Familien zu besuchen. Pfingsten ist der Beginn der Jahreszeit in der die Vegetation ihren Höhepunkt erreicht und deshalb ist es auch die richtige Zeit für Bräuche die für Fruchtbarkeit und Verteidigung gedacht sind."

Aus dem Programm

Das Fest verlief nach folgendem Programm:
- traditioneller Pfingstaufmarsch und Aufstellen der Maibäume
- Blasmusik im Gemeindezentrum
- Aufführung der Schüler vom Petru-Rareș-Lyzeum aus Marienburg
- Lieder und Tänze vorgeführt von "Plaiurile Dumbrăviței; Aufführen des Plugarul-Brauches
- Gastkonzert Lidia Iuga
- Gastkonzert Vlad Postolea
- Gastkonzert Claudia Mirițescu
- Gastkonzert Ciprian und Mihaela Istrate
Die Moderation übernahm Claudia Mirițescu.






PROMO




Copyright © Fundatia Umana
Created by S.C. Twin SoftWare S.R.L. Braşov