Tururi virtuale

Ariadna
   Caută:
   

Nr: 142-145
Mai-August 2016

10 zile în Cetatea Râşnovului
10 days in the Rasnov Citadel
10 Tage in der Rosenauer Burg
Tíz nap Rozsnyó várában
Prefectura, proiecte educaționale
The Prefecture, educational projects
Projekte im Bereich Erziehung
Prefektusi Hivatal: oktatási tervek
Noaptea Troițelor
Roadside Crosses Night
Die Nacht der Marterl
Keresztek éjszakája
Sânpetru: Rușcuța de Primăvară
Fern Leaf peony
Petersberg: das Frühlings-Adonisröschen
Szentpéter: Tavaszi hérics Fesztivál
Corul Mixt Maghiar din Braşov - 150 de ani
The Hungarian Mixed Choir from Brasov ? 150 years
Der Kronstädter gemischte ungarische Chor ? 150 Jahre
150 éves a Brassói Magyar Dalárda
"Plugarul", în Castelul lui Dracula
The "Ploughman" in Dracula?s Castle
"Plugarul" im Dracula-Schloss
A Plugarul szokása Drakula kastélyában
Feldioara: Rusaliile, timpul sacru
Feldioara: Pentecost, a sacred moment
Marienburg: Pfingsten, eine Festzeit
Pünkösd, a szakrális idő
Zilele Orașului Ghimbav
The days of Ghimbav City
Die Weidenbacher Stadttage
Vidombák város napjai
Memoria unei localități: Hălchiu
The memory of a locality: Halchiu
Das Gedächtnis einer Ortschaft: Heldsdorf
Egy település emlékezete: Höltövény
Orchestra Cotes D?Arey ? Franța, la Hărman
Cotes D?Arey Orchestra ? France, in Harman
Das Orchester Cotes D'Arey, Frankreich, in Honigberg
A franciaországi Cotes D?Arey zenekar Szászhermányban
Invitație la Moieciu
Invitation to Moieciu
Einladung nach Moieciu
Meghívó Moécsre
Destinație turistică: Vama Buzăului
Touristic destination: Vama Buzaului
Vama Buzăului als Reiseziel
Bodzavám: turisztikai célpont

Über Brașov Kultur Vorherige Nummern Redaktion Kontakt

Petersberg: das Frühlings-Adonisröschen



     

     

Das Bürgermeisteramt der Gemeinde Petersberg/Sânpetru veranstaltete zwischen dem 2. und dem 3. Juli 2016 die sechste Auflage des Adonisröschen-Festivals. Diese Veranstaltung stellt das kulturell-historische Erbe von Petersberg vor. Für die Ortsbewohner ist es zu einem wahren Fest geworden das das Brauchtum dieser Gegend fördert. Erinnert wird dabei sowohl an rumänische Bräuche als auch an sächsische die inzwischen von der rumänischen Bevölkerung übernommen wurden. Des Festival wendet sich sowohl an die jüngere als auch an die ältere Generation und besticht durch die Echtheit von Tracht, Volkstanz und Volkslied.

Gesungenes und getanztes Brauchtum

Das Festival startete mit Sportwettkämpfen bei der Sportanlage "Olimpia Sânpetru". Es folgte ein Kulturprogramm aufgeführt auf einer Freilichtbühne. Am ersten Tag traten auf: die Volksmusikensembles "Astra" und "Confidential Band". "Chihlimbar" und "Melodic Group" boten Ethno-Musik. Sehr gelungen war der Auftritt von Claudia Mirițescu. Der Bürgermeister von Petersberg, Ion Rusu, sagte: "Das Festival nimmt sich vor, das Brauchtum als Tanz und Lied sowie das alte Gewerbe der Petersberger fortzuführen. Hinzu kommt die Freude des gemeinsamen Feiern."

Der Aufmarsch "Junii Satului"

Der zweite Tag begann mit dem Aufmarsch "Junii Satului" mit den schön geschmückten Pferden und mit in Volkstracht gekleideten Mädchen und Jungen. Den Festzug leitete ein Reiter mit der Nationalflagge in der Hand. Die "Juni" ziehen zwei Stunden durchs Dorf begleitet von der Blasmusik, und werben fürs Festival. Im Programm vorgesehen waren: das Volkstanzensemble "Rușcuța de primăvară" der Petersberger Allgemeinschule (Leitung: Adrian Oprea; Sängerinnen: Ioana Alexandra Sima, Elena Istrate, Maria Istrate), Instrumentalmusik mit Adrian Ilie Grancea, Ion Daniel Grancea, die deutsche Zeidner Volkstanzgruppe, das Orchester "Plaiuri Transilvane", die Singgruppe "Țara Bârsei", das Tanzensemble "Șipot Ardelean", die Gruppe "Noroc", "Favorit Grup", Casiana Ioviță und die Band Dan Badea. Sondergäste: Irina Zoican, Nicolae Datcu.

Multi-Kulti

Das Festival "Adonisröschen" ist eine Fortsetzung des touristischen Förderungsprogramms der Gemeinde Petersberg, abgewickelt durch das Ministerium der regionalen Entwicklung und des Tourismus, das heutige Ministerium der regionalen Entwicklung und der öffentlichen Verwaltung. Bereits bei der ersten Auflage erfreute sich das Festival eines großen Erfolges und konnte die Petersberger Bräuche und Sitten bekannt machen. Es ist auch eine gute Gelegenheit, die Bewohner von heute vorzustellen und das gute Einvernehmen zu veranschaulichen das zwischen Rumänen, Deutschen, Ungarn und den anderen Ethnien herrscht.






PROMO




Copyright © Fundatia Umana
Created by S.C. Twin SoftWare S.R.L. Braşov