Tururi virtuale

Ariadna
   Caută:
   

Nr: 142-145
Mai-August 2016

10 zile în Cetatea Râşnovului
10 days in the Rasnov Citadel
10 Tage in der Rosenauer Burg
Tíz nap Rozsnyó várában
Prefectura, proiecte educaționale
The Prefecture, educational projects
Projekte im Bereich Erziehung
Prefektusi Hivatal: oktatási tervek
Noaptea Troițelor
Roadside Crosses Night
Die Nacht der Marterl
Keresztek éjszakája
Sânpetru: Rușcuța de Primăvară
Fern Leaf peony
Petersberg: das Frühlings-Adonisröschen
Szentpéter: Tavaszi hérics Fesztivál
Corul Mixt Maghiar din Braşov - 150 de ani
The Hungarian Mixed Choir from Brasov ? 150 years
Der Kronstädter gemischte ungarische Chor ? 150 Jahre
150 éves a Brassói Magyar Dalárda
"Plugarul", în Castelul lui Dracula
The "Ploughman" in Dracula?s Castle
"Plugarul" im Dracula-Schloss
A Plugarul szokása Drakula kastélyában
Feldioara: Rusaliile, timpul sacru
Feldioara: Pentecost, a sacred moment
Marienburg: Pfingsten, eine Festzeit
Pünkösd, a szakrális idő
Zilele Orașului Ghimbav
The days of Ghimbav City
Die Weidenbacher Stadttage
Vidombák város napjai
Memoria unei localități: Hălchiu
The memory of a locality: Halchiu
Das Gedächtnis einer Ortschaft: Heldsdorf
Egy település emlékezete: Höltövény
Orchestra Cotes D?Arey ? Franța, la Hărman
Cotes D?Arey Orchestra ? France, in Harman
Das Orchester Cotes D'Arey, Frankreich, in Honigberg
A franciaországi Cotes D?Arey zenekar Szászhermányban
Invitație la Moieciu
Invitation to Moieciu
Einladung nach Moieciu
Meghívó Moécsre
Destinație turistică: Vama Buzăului
Touristic destination: Vama Buzaului
Vama Buzăului als Reiseziel
Bodzavám: turisztikai célpont

Über Brașov Kultur Vorherige Nummern Redaktion Kontakt

Die Nacht der Marterl





     



Die Kronstädter beteiligten sich bei Fackellicht an der Nacht der Marterl auf einer Trasse die durch die Obere Vorstadt/Șcheii Brașovului führte. So konnten sie mehr erfahren über das kulturell-historische Erbe Kronstadts sowie über die geistlichen Werte die mit diesem Kronstädter Stadtteil in Verbindung gebracht werden. Es handelt sich um insgesamt 89 Marterl die unter Denkmalschutz stehen. Sie haben eine vielseitige Bedeutung: kulturell, dokumentarisch und als Erinnerungsstätte.
Diese Veranstaltung geht der "Nacht der Museen" voraus und ist Teil des Projektes "Mein Stadtteil, mein Haus ? die Identität der Nachbarschaft" das umgesetzt wird von dem Verein "Zusammen für die Entwicklung der Gemeinde" (AIDC) aus Kronstadt. Als Partnerorganisation wirkte mit der Verein "Șcheii Brașovului"

"Der Kreuzweg"

Für "Die Nacht der Marterl" haben die Veranstalter eine Trasse entworfen die von dem Marterl Ilie Birț am Angerplatz startet. Führer war Herr Eugen Moga, der Verfasser des Buches "Die Marterl als Symbol der Auferstehung". Er sagte den Kronstädtern: " Die Marterl sind geistliche Denkmäler, wahre Elemente unserer nationalen Identität. Ihre Schönheit kann man erkennen indem man den Kreuzweg mit dem Buch in der Hand als Reiseleiter abläuft. Unsere Schritte führen uns somit zu historischen Orte voller geistlicher Bedeutung, zu strategischen Stellen oder zu Kreuzungen, wo solche Kreuze von unseren Vorfahren aufgestellt wurden."

Gegen die bösen Mächte

Die Bewohner der Oberen Vorstadt sagen, dass ihre Vorfahren diese Kreuze an gewissen Standorten aufgestellt haben, um sie vor bösen Mächten zu schützen. Es heißt, dass jene die da einst vorbei gingen aber auch jene die das heute tun, Teil haben an " einem sicheren Weg, geschützt vor Feuer, Degen, Krankheit, Verderben und dem bösen Geist". Deshalb errichteten die Șcheier "Trocari" Kreuze an Wegkreuzungen, auf Höhen, auf Brücken aber auch in Häusern und Höfen. Wenn die "Juni" feiern, dann gehen sie "Zu den Kreuzen" und führen dort ihre alte Tänze auf.

Kurze Geschichte

Ursprünglich waren die Kreuze aus Holz angefertigt und waren unbedeckt. Später wurden steinerne Kreuze aufgestellt. Die neuen Kreuze ersetzten die alten, jedes Mal an dem ursprünglichen Standort. Die steinernen wurden von einer Mauer umgeben und mit einem Dach versehen. Mit der Zeit sind viele Marterl verschwunden oder wurden versetzt. Aber die an die Kreuze gebundene Tradition ist bis in unsere Tage bestehen geblieben.






PROMO




Copyright © Fundatia Umana
Created by S.C. Twin SoftWare S.R.L. Braşov