Tururi virtuale

Ariadna
   Caută:
   

Nr: 138-141
Januar-April 2016

Colonie de castori, la Braşov
Beaver colony in Brasov
Die Biberkolonie in Kronstadt
Hódpopuláció Brassóban
Gala Premiilor Anului 2015 în Cultură
Cultural Awards for 2015 Gala
Kultur-Preisgala 2015
A 2015-ös év kulturális díjainak gálája
Artizani braşoveni
Artisans from Brasov
Kronstädter Handwerker
Brassói kézművesek
Paştele Catolic
Catholic Easter
Katholische Ostern
A katolikus húsvét
Târgul Mărţişorului
Martisor (trinket worn in honour of March 1rst) Fair
Märzchen-Ausstellung
Márciuska vásár
Câșlegile și pețitul fetelor
Shrovetide and girls wooing
Die Vorfastenzeit und der Heiratsantrag
Leánykérések ideje
Feldioara: Agenda culturală 2016
Feldioara: Cultural Agenda for 2016
Marienburg: Kulturagenda 2016
Kulturális rendezvények 2016
Ghimbav: Balul portului popular
Ghimbav: Traditional clothing ball
Weidenbach: Der Trachtenball
Vidombák: Népviselet bálja
Hărman, tradiţii autentice
Harman, genuine traditions
Echte Traditionen in Honigberg
Hermány, élő hagyományok
,,Roata în flăcări", la Şinca Nouă
,,Wheel on fire" at Sinca Noua
"Flammenrad" in Şinca Nouă
Tűzkerék Újsinkán
Teliu, vatră culturală
Teliu, a cultural hearth
Teliu als Kulturstätte
Keresztvár ? kulturális központ
"Gânduri în lemn"
"Wooden thoughts"
"Gedanken in Holz"
Fába vésett gondolatok


Echte Traditionen in Honigberg







     

In der Gemeinde Honigberg/Hărman, Kreis Kronstadt/Braşov, werden die alten Sitten und Bräuche mit viel Hingabe weiter geführt. Nach den Winterfeiertagen folgen Feiern die in Verbindung mit der Frühlingsankunft und mit Ostern stehen: Aschermittwoch steht für das Saubermachen vor Frühlingsanfang sowie für das Erwarten des wichtigsten orthodoxen Feiertages ? das Auferstehen des Heilands. Alle die Honigberg und seine Sehenswürdigkeiten besichtigen wollen, können hier im Museum "Vatra Hărmanului" ("Das Honigberger Heim") unmittelbar das ganze Dorfleben erleben ? beginnend mit der Zimmerausstattung und endend mit der kulturellen Mitgift.

Dragobete

Der erste Feiertag, der noch vor Aschermittwoch fällt, ist Dragobete. In der rumänischen Götterwelt ist Dragobete ein junger Gott, Herr der Liebe und der Unterhaltung, dessen Tag am 24. Februar fällt.Über Dragobete heißt es, er sei einer der Söhne von Baba Dochia gewesen ? ein schöner und liebevoller Jüngling der durch die Wälder wanderte.
Der Bürgermeister von Honigberg, Mihai Dişor, sagte: "Das Rathaus investiert in Aufrechterhaltung von Brauchtum und unterstützt die junge Generation im Fortführen dieses kostbaren Erbes. Zu Dragobete bündelten die Schülerinnen der Dorfschule grüne Weidenäste die sie mit bunter Wolle zusammenbanden und die sie, gemäß einem alten Brauch, jenen Jungen übergaben, denen sie zugetan waren."

Hunderte bemalte Eier

Im Museum "Vatra Hărmanului" befinden sich hunderte in alten Muster bemalte Eier. Bemalt wurden sie von Kindern und Jugendlichen die diese Kunst erlernt haben. Das Ei hat schon seit den ältesten Zeiten das gesamte Universum versinnbildlicht. Damit in Zusammenhang stand auch die Erneuerung der Zeit. Die Natur lebt siegreich auf durch Jesu Auferstehen. Auch heute, nach Jahrhunderten, färben die Rumänen zu Ostern die Eier in Rot und bemalen sie mit Symbolen die für die christliche Botschaft stehen.

Die Technik des Eier-Bemalens

Die Technik der Bemalung von Eiern ist die traditionelle.Um länger zu halten, werden die Eier geleert. Das Muster hängt ab von der Größe das das Ei hat. Nach dem Trocknen wird das Muster mit Wachs aufgetragen. Das Ei kommt auf eine warme Ofenplatte damit das Wachs wegschmilzt. Früher wurden die Eier mit pflanzlichen Farben in Gelb (die Farbe der Sonne am Himmelsgewölbe) und in Rot (die Farbe der Sonnenkugel bei Auf- und Untergang) gefärbt. Heute herrschen Rot, Gelb und Weiß auf schwarzem Hintergrund vor. Später kamen Jesu Antlitz hinzu wie auch geometrische Muster der rumänischen Volkskunst nach den Regeln der Symmetrie und Abwechslung.







PROMO




Copyright © Fundatia Umana
Created by S.C. Twin SoftWare S.R.L. Braşov