Tururi virtuale

Ariadna
   Caută:
   

Nr: 120-122
Juli-September 2014

Inside Brașov – 10 ani
Inside Brasov – 10 years
Inside Brașov – 10 Jahre
Inside Brașov – 10 év
Promovarea revistei
Magazine promotion
Die Förderung der Zeitschrift
A folyóirat megismertetése
Oktoberfest 2014 - Distracție și surprize
Oktoberfest 2014 - Fun and surprises
Oktoberfest 2014 - Spaß und Überraschungen
Oktoberfest 2014 – Szórakozás és meglepetések
Branul și Brașovul sub asediul cavalerilor
Bran and Brasov under knights’ siege
Bran und Brașov unter der Belagerung der Ritter
Törcsvár és Brassó a lovagok ostroma alatt
Aeroportul Braşov – Ghimbav, prima decolare
The First Take-off on Airport Brasov-Ghimbav
Der Flughafen Braşov – Ghimbav, der erste Start
Brassó-vidombáki repülőtér, az első felszállás
175 de ani de la inaugurarea orgii Buchholz
175 years from the inauguration ceremony of Buchholz organ
175 Jahre seit der Einweihung der Buchholzorgel
175 éves a Buchholz-orgona
Festivalul dansului popular maghiar, la Budila
The Hungarian Folk Dance Festival of Budila
Der Festtag des ungarischen Volkstanzes in Budila
A magyar néptánc seregszemléje Bodolán
Cristian "Oktoberfest în miniatură"
"Oktoberfest" – On a Small Scale in Cristian
Cristian "Oktoberfest in Miniatur"
Keresztényfalva: kis Oktoberfest
Ghimbav: Festivalul istoric
Ghimbav: The Historical Festival
Ghimbav: Der historische Festtag
Vidombák: Történelmi fesztivál
Cultura în imagini, la Hălchiu
Culture in images in Halchiu
Kultur in Bildern in Hălchiu
Kultúra képekben Höltövényen
Hărman: Atelierul de orgi
The Pipe Organs Workshop of Harman
Hărman: Die Orgelwerkstatt
Szászhermány: orgonaműhely
Sânpetru: Festivalul Rușcuța de Primăvară
The Festival Ruscuta de Primavara of Sanpetru
Sânpetru: Das Fest "Rușcuța de Primăvară"
Szentpéter: Tavaszi hérics-fesztivál


Hărman: Die Orgelwerkstatt



     




In der Gemeinde Hărman aus dem Landkreis Braşov hat die Schulwerkstatt für den Bau von Orgeln 10 Jahre schweizerische Qualifizierung bei der Ausführung der Restaurierungsarbeiten und beim Bau von neuen Orgeln, sowie bei der handwerklichen Tischlerei, gefeiert. Die Muttergesellschaft aus der Schweiz, die Schweizerische Stiftung für Orgeln in Rumänien, ist die Organisation, die die Stiftung FPPR aus Rumänien finanziell für die Einschulung der Jungen auf einem hohen Qualitätsniveau, nach schweizerischem Muster, fördert.
Am zehnten Jubiläum haben folgende Personen teilgenommen: Jean-Hubert Lebet, der Botschafter der Schweiz in Rumänien, P.S.S. Dr. Reinhard Guib, der Bischof der Evangelischen Kirche AB aus Rumänien, Mihai Dişor, der Bürgermeister der Gemeinde Hărman, Ferdinand Stemmer, der Leiter des Projektes und Professoren von der Transilvania Universität aus Braşov.

Der Klang der Orgeln, wiederbelebt

Der Bürgermeister der Gemeinde Hărman, Mihai Dişor, hat behauptet: "Wir danken denjenigen, die sich 10 Jahre lang bemüht haben, den Klang der Orgeln wiederzubeleben, nachdem deren Musik nicht mehr zu hören war. Hier geht es um eine Tradition, die dank der Schweizer wiederbelebt wurde. Mit finanziellen und zeitlichen Bemühungen haben die Schweizer es geschafft, einen Traum in Erfüllung zu bringen: die Wiederbelebung der Musiktöne der Orgeln. Für uns, die Einwohner von Hărman, die hier leben, bedeutet diese Schule sehr viel, weil damit die nächsten Generationen ein Erbe und Fachmänner haben werden, die den Orgelbauberuf weiter ausführen können".

"Die Renaissance der barocken Orgel"

Das Fest wurde von einer Geigenspielerin eröffnet, danach wurde ein Musikintermezzo von Steffen Schlandt auf der Orgel und Sabine Rehn auf der Geige interpretiert. Außerdem wurde unter der Regie von Dan Păduraru der Film "Die Renaissance der barocken Orgel" vorgeführt, der von der Michael Schmidt Stiftung finanziert wurde.
In der Schulwerkstatt gab es in den 10 Tätigkeitsjahren 27 Absolventen, die den theoretischen Teil bei der Fakultät für Holzbearbeitung studiert haben und die die praktische Tätigkeit in der Schule aus Hărman ausgeführt haben.

Weltkongress für Orgeln in Rumänien

Jean-Hubert Lebet, der schweizerische Botschafter in Bukarest, hat erklärt: "Die schweizerische Initiative, unterstützt von Volontären, ist ausgezeichnet. So wurde die Spezialisierung der Bauer und der Restauratoren von Orgeln aus Rumänien möglich. Nach der Massenauswanderung der Sachsen konnten die Orgeln nicht verlegt werden und sie sind hier in Verlassenheit geraten. Die Orgelbauer aus der Schweiz haben deren Beschädigung festgestellt und den Orgelverein aus Rumänien gegründet, danach wurden die Instrumente repariert. Ich danke allen, die zur Gründung der Schule beigetragen haben, der Evangelischen Kirche aus Rumänien und dem Bürgermeister, Herrn Mihai Dişor, der den Standort zur Verfügung gestellt haben. Dank dieser Schule wird im September in Rumänien der Weltkongress der Orgelbauer stattfinden, wo die Fachmänner aus der ganzen Welt die Möglichkeit haben werden, diese Schätze zu sehen und zu hören. "






PROMO




Copyright © Fundatia Umana
Created by S.C. Twin SoftWare S.R.L. Braşov